Extremwerte: Grenzerfahrungen

Manche Ereignisse wie etwa schwere Naturkatastrophen sind selten, kommen meist überraschend und sind mit einfachen Methoden kaum kalkulierbar. Es gibt aber raffinierte Ansätze, Wahrscheinlichkeiten selbst für noch nie aufgetretene Situationen abzuleiten.

Kommt das große Beben?Kommt das große Beben?

weiterlesen…

Prognosen: Wie erwartet weniger als erwartet

Sollte man das eigene Vermögen dem Fondsmanager des Jahres anvertrauen? Wird der Bewerber mit dem besten Abschneiden beim Eignungstest das halten, was er verspricht? Wir erläutern heute, warum es eigentlich nicht überraschen sollte, dass ein ausgewählter Bestperformer dazu neigt, in der Folge eher schwächere Ergebnisse als erwartet abzuliefern.

Enttäuschung vorprogrammiert!Enttäuschung vorprogrammiert!

weiterlesen…

Prognosen: Wie bestellt und nicht abgeholt

Unternehmen, die für ihren Vertrieb die Nachfrage von Produkten oder für die Lagerhaltung und Produktion den Verbrauch von Materialien genauer vorhersagen können, sparen Kosten und haben Vorteile im Wettbewerb. In Projekten zum Thema „Predictive Analytics“, wie Prognosen heute heißen, beschäftigen uns immer wieder die Maße, mit denen man Vorhersagbarkeit misst. Heute widmen wir uns der Frage, was der Variationskoeffizient in XYZ-Analysen kann.

Der Variationskoeffizient variiert nicht!Der Variationskoeffizient variiert nicht!

weiterlesen…